Weltkarten

Weltkarten, die die Klimaelemente verwenden und miteinander kombinieren, zeigen klimatische Unterschiede, die sich aus geografischen Besonderheiten wie Höhenlage oder Meeresnähe ergeben. Die Karten erlauben somit die Beurteilung nicht nur eines Standorts, sondern von rund 15.000 Punkten, die durch ihre Längen- und Breitengrade sowie durch die Höhe definiert sind. Klimatische Differenzierungen, die sich aus der geografischen Lage ergeben, sind ebenso ablesbar wie Potenziale von Standorten in einem größeren Umgriff.

Die Weltkarten im ClimaTool erlauben eine weltweite Klimaanalyse in Bezug auf energetische und raumklimatische Fragestellungen. Im Beispiel ist das Nachtlüftungspotenzial weltweit analysiert, indem der Anteil der Nächte pro Jahr mit Durchschnittstemperaturen unter 20°C dargestellt wird.